Aktuelles

 

Der Herrnhuter Stern wird wieder leuchten

 

Seit Jahren leuchtet in der Weihnachtszeit ein von der Fa. Elektro Kastner aus Bad Frankenhausen gestifteter Herrnhuter Stern im Oberkirchturm.
Immer wieder wurde er in dieser luftigen Höhe durch Sturmböen beschädigt.
Der Förderverein hat nun ein stabiles Sicherungsnetz angeschafft, das aus der Ferne nicht sichtbar ist. Es erspart aber der Firma hoffentlich in Zukunft die Reparaturen und die nicht ungefährlichen beschwerlichen Aufstiege mit Montage in luftiger Höhe.

Vorbereitung zu den Baumaßnahmen, die im nächsten Jahr beginnen sollen:
In der Hoffnung, dass 2021 die Fördermittel für die Baumaßnahmen zur touristischen Nutzung bewilligt werden, finden in Abständen Beratungen mit der Architekturfirma, den Fachleuten und der Denkmalpflege mit Beteiligung des Fördervereins vor Ort oder jetzt - bedingt durch die aktuelle Gesundheitslage - auch digital statt.
 

Mitarbeiter der Fa. Kastner auf dem Oberkirchturm
Mitarbeiter der Fa. Kastner bei Installationsarbeiten für den Herrnhuter Stern auf dem Oberkirchturm
Foto:  Marco Kastner

Sanierung des Kirchenschiffes

 

Bevor mit dem Projekt zur touristischen Nutzung begonnen werden kann, müssen die alten Mauern  des Kirchenschiffs gesichert werden.

Im Oktober 2019 erhielt die Stadt Bad Frankenhausen von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz die Summe von 10.000 € .  Das Geld, kofinanziert aus Eigenmitteln, ist bestimmt für eine sog. Probeachse an einem Teilstück der Südwand des Kirchenschiffs.
So wurde zunächst ein Restaurator beauftragt, das Mauerwerk, die unterschiedlichen Putzschichten und den Mörtel zu untersuchen und zu dokumentieren.
 

Im Juni 2020 trafen sich vor Ort Fachleute der Oberen und der unteren Denkmalschutzbehörde, der Bauhütte Naumburg und Architekten von
FORMATION A, Gewinner des Architektenwettbewerbs, mit dem Bauamt der Stadt und der Vorsitzenden des Fördervereins.

Der Restaurator erläuterte seinen Zwischenbericht mit Vorschlägen zum Konservierungskonzept.

Diskutiert wurde, welche Materialien zur Putzkonservierung und als Mörtel zu verwenden seien.

Und es ging auch darum, wo die Materialien auf den Musterflächen innerhalb und außerhalb der Südmauer probeweise aufgebracht werden sollen.
Der Konservator wurde beauftragt, ein Konzept vorzulegen. Die Materialvorschläge werden dann in einem vom Landesamt für Denkmalpflege beauftragten Materialprüflabor begutachtet. Danach kann die vom Landesamt genehmigte Probeachse angelegt werden. Die Ausführung ist für August 2020 geplant.

Da die Stadt jetzt von der Thüringer Aufbaubank aufgefordert wurde, den Förderantrag zur Realisierung des Gewinnerprojektes zu stellen, besteht die
Aussicht, dass unser Schiefer Turm der Oberkirche mit seinem einmaligen Stabilisierungsprojekt bald noch positiver die Tourismusentwicklung in unserer Stadt beeinflusst.

Sanierungsarbeiten an der Südmauer 2020
Sanierungsarbeiten an der Südmauer des Kirchenschiffes
im Sommer 2020
Foto:  Michael Ritter 

ältere Beiträge finden Sie im “News Archiv


Spenden zum Erhalt des Oberkirchturms bitte an:

Förderverein Oberkirche Bad Frankenhausen e.V.
 

Nordthüringer Volksbank e. G.
Kto.Nr.: 410 248 7
BLZ: 820 940 54
IBAN: DE85 8209 4054 0004 1024 87
SWIFT BIC: GENODEF1NDS
 

Diese Seite weitersagen über
Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
 

[News Archiv] [Webcam]
[Home] [Oberkirche] [Schieflage] [Aktuelles] [Förderverein] [Impressum] [Kontakt]